Inklusion


Im Klassenverband

Wir ermöglichen meist ein gemeinsames Lernen im Klassenverband, da Kinder von Kindern lernen und dies enorme Entwicklungsanreize schafft.

Dieser gemeinsame Unterricht erfolgt mit Hilfe einer inneren Differenzierung z.B. in Form offener Lernformen und differenzierter Aufgaben im Klassenverband und er hat Vorrang vor einer Einzelförderung von drei oder vier Schülerinnen und Schülern im Sinne einer äußeren Differenzierung. Wenn Fachlehrkräfte ohne Förderschullehrkräfte bzw. Pädagogische Fachkräfte unterrichten, bieten sie den Schülerinnen und Schülern differenzierte Aufgabenstellungen an. Die Förderschullehrkräfte / Pädagogischen Fachkräfte stehen ihnen hierbei beratend zur Seite. Der Unterricht orientiert sich dabei an den individuellen Förderplänen, es werden individuelle inhaltliche Angebote entwickelt, die sich dem Entwicklungsstand des Kindes anpassen. Auch Schülerinnen und Schüler ohne sonderpädagogischen Förderbedarf (aber mit evtl. Lernschwierigkeiten) profitieren von den zusätzlichen Förderangeboten.

 

In der Kleingruppe

Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf haben die Möglichkeit, Lerninhalte des Regelunterrichts innerhalb der Kleingruppe aufzuarbeiten und zu vertiefen. Diese Förderung kann in Absprache mit den Fachlehrern selbstverständlich auch den Regelschülern zuteil werden.

 

Förderplanung im Team

Das jeweilige Klassenteam plant den Unterricht gemeinsam und führt diesen in Form von Team-Teaching durch. Hierbei ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, bei der die unterschiedlichen Kompetenzen eingebracht werden, unabdingbar. Im Team ist der Blick auf einzelne Schülerinnen und Schüler breiter gestreut und hängt somit nicht nur von einer einzelnen Person ab. Wichtig ist das Wissen über die gemeinsame Verantwortlichkeit für alle Schülerinnen und Schüler.

Bei der Planung ist zu berücksichtigen, dass individuelles Lernen möglich ist. Das Team begleitet und unterstützt Schülerinnen und Schüler bei Schwierigkeiten, differenziert Arbeitsaufträge bei Bedarf, erarbeitet Handlungsmöglichkeiten bzw. Handlungsalternativen bei Lern- und Verhaltensproblemen und differenziert Klassenarbeiten und andere Überprüfungen. Hierfür sind regelmäßige Treffen und Absprachen erforderlich.

Das Klassenteam (Förderschullehrkraft, pädagogische Fachkraft und Regelschullehrkräfte) trifft sich regelmäßig, um das Förderkonzept weiterzuführen und an den individuellen Förderplänen zu arbeiten.

 

Förderpläne

Die Förderschullehrkraft und die pädagogische Fachkraft erstellen gemeinsam mit der Klassenleitung und den Fachlehrkräften fortlaufend individuelle Förderpläne für Schüler mit besonderem Förderbedarf. Hierbei werden der aktuelle Lernstand des Kindes, die Schwerpunkte der Förderbereiche samt Zielsetzungen, die konkreten Fördermaßnahmen sowie die personellen, materiellen und organisatorischen Rahmenbedingungen der Förderung dokumentiert. Diese individuellen Förderpläne werden mit den jeweiligen Kindern und deren Eltern in der Regel halbjährlich besprochen, evaluiert und fortgeschrieben.